Sie verwenden einen älteren Browser ohne Grid Support. Deshalb ist die Darstellung nicht optimal.

SPE Sensoren mit intergriertem Schallemissionssystem

AE-Sensortypen mit Datentransfer und Stromversorgung über Single Pair Ethernetkabel


Hauptvorteile der SPE-Sensoren:


G4-SPE-Sensor, Höhe 43 mm

Das Sensorgehäuse enthält ein Analogteil, eine digitale Signalverarbeitungseinheit und einen Webserver. Das analoge Teil ANALOG verstärkt das Sensorsignal und bildet die logarithmische Einhüllende zur Datenreduzierung. AE-Parameter, wie Ankunftszeit, Anstiegszeit, Dauer, Spitzenamplitude und Energie, werden von der digitalen Signalverarbeitungseinheit PARAM aus der Hüllkurve gebildet. Parallel zur Parameterextraktion kann die Wellenform der Hüllkurve aufgezeichnet werden. Der Webserver generiert dynamische Webseiten, um den Sensor zu steuern und die Messergebnisse anzuzeigen. Die Einheit RX/TX stellt die Verbindung zum SPE-Netzwerk her.

Die maximale Leistungsaufnahme beträgt 105 mW. Wird die Schwelle nicht überschritten, werden lediglich 55 mW verbraucht. Autarke Stromversorgungen werden in Service ⁂ Überblick beschrieben. Produkte ⁂ Mid Device enthält ein Beispiel für die Reduzierung der Kabellängen.


Technische Daten
Bezeichnung
Resonanz
Bandbreite
Sensitivität
SPE-150k-3
150 kHz
80-290 kHz
75 dB
SPE-80k-3
80 kHz
50-130 kHz
75 dB
SPE-400k-3
400 kHz
200-800 kHz
68 dB

Weitere technische Daten, die für alle Sensoren gleichermaßen gelten, sind unter dem Reiter Produkte ⁂ Überblick zu finden.